Mittwoch, 27. März 2013

Asaviels Bücher-Allerlei: [Aktion] Gemeinsam Lesen #1

Asaviel von Asaviels Bücher-Allerlei hat eine richtig tolle Aktion ins Leben gerufen: Gemeinsam lesen!
Dabei geht es darum, sich über dasjenige Buch, das man gerade liest, austauschen zu können oder schon mal einen ersten Eindruck mitzuteilen. Dazu werden jeden Dienstag vier Fragen gestellt, wovon drei immer die selben sind und die vierte variiert. Niemand ist gezwungen alle Fragen zu beantworten oder jede Woche eine Antwort oder einen Post dazu zu verfassen!
Ich finde die Idee toll! Einerseits ist es unverbindlich und wenn man von einem Buch richtig begeistert ist oder man gerade etwas liest, womit man richtig Probleme hat, kann man darüber schreiben und seinen Eindrücken freien Lauf lassen! Und natürlich ist es eine gute Möglichkeit, sich über Bücher insgesamt auszutauschen und sich neue Ideen für das nächste Buch zu holen! :)


Und hier kommen auch schon die Fragen:

Gemeinsam lesen! #1

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
     Ich lese gerade Der weiße Knochen von Barbara Gowdy und bin auf Seite 224 von 311.

2. Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?
     "Sie will mit unserer Gedankenrednerin Kontakt aufnehmen", sagt Sie-Schnaubt.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
     Ich weiß nicht warum, aber ich habe das Gefühl einfach nicht weiter zu kommen in diesem Buch! Wenn ich mich abends ins Bett lege und lese, nicke ich nach höchstens 10 Minuten ein. Einmal habe ich den Versuch gemacht, ein anderes Buch zu lesen, nachdem ich wieder aufgewacht war, um zu sehen, ob es an dem Buch liegt, und siehe da, ich konnte noch viele Seiten lesen... Kennt ihr auch solche Bücher? Das ist wirklich frustrierend! Insgesamt ist das Buch ok, aber es macht einfach müde... Zwischendurch habe ich ein anderes Buch gelesen, weil ich so langsam voran gekommen bin und das kommt bei mir eigentlich sehr selten vor! Ich hoffe, ich werde dem Grund auf die Spur kommen...

4. Wie heißt dein Protagonist und was ist seine herausstechende Charaktereigenschaft? Könnte dieser Protagonist im wahren Leben dein Freund werden?
     Die Protagonistin ist die Elefantenkuh Matsch, die in der Herde die Rolle der Visionärin inne hat, das heißt, dass sie ab und zu Visionen von der Gegenwart oder der Zukunft hat.
Wenn Matsch ein Mensch wäre, könnte ich mir gut vorstellen, mit ihr befreundet zu sein. Sie ist nicht so verrückt wie manch anderer Charakter in dem Buch und wirkt eher bedacht. Als Elefant habe ich sie sowieso gern! :)


Bis bald,

Eure Anne

Kommentare:

  1. Hihi, dein Buch hört sich aber irgendwie witzig an! Der Name von der Hauptperson ist mal super :D

    Ich glaube, diese Aktion ist echt toll, da mach ich vielleicht mit!
    Würd mich immer interessieren, was für ein Buch du liest, du kannst ja vielleich in der Sidebar immer zeigen, was du grad liest ;)

    Liebste Grüße,
    L E Y

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mach doch mit! :)
      Die Idee finde ich auch super witzig und der Name ist der Größte! :D
      Das mit dem gerade gelesenen Buch in der Sidebar, habe ich mir auch schon überlegt und denke, dass ich das auch übernehmen werde! :)

      Danke auf jeden Fall für deinen Kommentar!

      Liebe, liebe Grüße,
      Anne

      Löschen
  2. Hey,
    schön, dass du bei der Aktion mitmachst :)
    Ohja, das kenne ich. Also ich meine solche Bücher, bei denen man einfach nicht voran kommt. Findest du es denn trotdem interessant oder langweilt es dich?
    Manchmal ist es einfach die falsche Zeit für ein bestimmtes Buch. So geht es mir zumindest.

    Viele Grüße
    Asaviel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Asaviel,

      danke für deinen Kommentar! Insgesamt ist das Buch schon interessant, aber manchmal passiert weder etwas noch ist es spannend geschrieben... das finde ich ein bisschen schade, aber vielleicht wird das Ende ja noch gut! :)
      Vielleicht ist es wirklich nich der richtige Zeit, mal sehen, ob ich es wann anders noch einmal lese... :)

      Liebe Grüße,
      Anne

      Löschen